Dienstag, 13. Februar 2018

Die Entwicklung einer Amaryllis


Zu diesem Projekt kommen wieder viele Bilder. Es geht nicht anders. Ich muß euch unbedingt zeigen, was aus einem grünen fast undefinierbaren Blattgebilde mit den Wurzeln in einem samtartigen Überzug binnen eines Monats geworden ist.






Weiteres Rot gibts hier

Kommentare:

  1. Ohhhh....wunderschön! Tolle Bilder!!!!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wunderschön, liebe Margarethe,
    ich liebe es, der Amaryllis zuzusehen, wie sie aus der Knolle und dem Blattgrün herrlichste Blüten entwickelt.
    Ich wünsche Dir einen fröhlichen Dienstag
    und schicke liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Margarethe,
    Ja, es ist immer wieder ein Freude, Amaryllis zuzusehen wie sich sich entfalten,
    und dann in voller Blüte...

    Lieben Gruss
    Elke
    ______________
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte um die Weihnachtszeit 2016 auch so eine rot gewachste Amaryllis, liebe Margarethe, die ebenfalls rot blühte. Deine Entwicklung hier ist wunderschön. :-)

    Heb sie nach dem Verblühen auf. Du kannst das Wachs abpellen, die Zwiebel dunkel un kühl lagern und so im November in einen Topf pflanzen. Sie wird garantiert wieder austreiben. So habe ich es dann mit ihr gemacht.

    Liebe Abendgrüße schickt euch
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Hach ist die schön und toll finde ich, wie du sie bis jetzt festgehalten hast!
    Ach Mensch, ich habe so gar kein Händchen für blühende Pflanzen, ich hätte sie bestimmt nicht so lange durchgebracht.

    Auch dir danke ich, dass du wieder mit dabei warst und sende liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Margarethe,

    Amaryllis in voller Blütenpracht ist einfach nur wunderbar. Erstaunlich, in welcher kurzen Zeit die Natur so ein Wunerwerk entwickelt.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Amaryllis sehr, besonders in rot. Deine sieht wunderschön aus.
    LG Mara

    AntwortenLöschen